Auf einer Strecke von ca. 800 Kilometern erstrecken sich im indischen Ozean hunderte von kleinen Inselgruppen, den sogenannten Malediven. Ein wahres Paradies für Hochzeitsreisende, Liebespaare, Wassersportler und Stand Up Paddler. Je nach Wetterlage und Jahreszeit hat man dort entweder spiegelglattes Wasser oder Wellen zum Wellenreiten und das in einer traumhaften Umgebung inmitten von türkisblauem Wasser, schneeweißem Sand und einer wunderschönen Unterwasserwelt.

Einziges Manko ist der alle paar Stunden wechselnde Niedrigwasserstand und die damit verbundenen Korallen, die stellenweise sehr dicht unter der Oberfläche liegen und messerscharf sein können. Man kann dort je nach Budget auf einer luxuriösen 5 Sterne Insel wohnen oder auf 3 Sterne Inseln, bei denen einem bei dem Bezahlen der Hotelrechnung nicht schwindelig wird. Die Unterkünfte variieren von einzelnen Bungalows bis hin zu mehrstöckigen Gebäuden und Wasserbungslows, die auf Pfählen ins Meer gebaut und dort meistens einen direkten Einstieg ins Wasser haben. Allgemein haben fast alle Unterkünfte einen Meerblick und man ist mit fünf Schritten am Wasser. Unbedingt empfehlenswert ist eine Boardleash zu benutzen und wenn es nur geschieht, um das Brett beim Schnorcheln nicht zu verlieren.

Sollte es mal Windböen geben, was in der Regenzeit öfters vorkommt, ist diese gerade bei inflatable SUPs unabdingbar. Ebenso wie Neoprenschuhe als Schutz vor den Korallen. Beste, aber leider auch teuerste Reisezeit ist die Hauptsaison zwischen November und April. Die Regenzeit reicht von Mai bis Oktober, obgleich es das ganze Jahr hin und wieder zu Regen kommen kann. Und man auch in der Regenzeit traumhaftes Wetter haben kann. Wir haben eine Woche auf der Insel Thulhagiri im Nord Male Atoll, eine halbe Stunde Fahrtzeit per Speedboot von der Flughafeninsel entfernt, verbracht und waren sehr glücklich dort. Wir hatten unsere zwei inflatable 10.5 Mistral ICross SUPs dabei und haben für 450€ Halbpension exklusive Getränke in einem Strandbungalow in direkter Strandlage verbracht. Leider hatten wir an zwei Tagen nicht so schönes Wetter und das Meer war zeitweise ziemlich aufgewühlt und stürmig, aber man konnte trotzdem schnorcheln, tauchen, ins Wasser und auch SUPen, aber mit Leash und Neoprenschuhen. Wir können einen solchen Urlaub zu hundert Prozent weiterempfehlen und als Wassersportler gibt es kaum eine schönere Umgebung als auf den Malediven. Gerade, wenn man zeitlich etwas flexibel ist, muss es kein Vermögen kosten, kann aber, wenn man es möchte! Für jeden ist eine passende Insel dabei! Ein absoluter Traum!!!

von Larissa Geibel und Jan Kunert

Steckbrief Malediven SUP

  • Wassertemperatur: 28 Grad, das ganze Jahr
  • Surf Saison: Die beste Zeit zum Surfen ist von Mai bis August (durchschnittliche Swellhöhe 6-8 Fuss). In März/April und September/Oktober hat man kleinere Wellen (3-4 Fuss), die ideal für’s SUP sind
  • Flugzeit: ca. 10 Stunden
  • Zeitunterschied: in den Malediven ist es 3 Stunden früher als in Deutschland.
  • Mitnehmen: Leash & Reef Booties

Comments

comments